07.03.2017

FGF Info 3/2017 veröffentlicht!

Am 06.03.2017 ging unser Informationsblatt 3/2017 online - auch diesmal finden sich viele interessante als auch brisante Themen:

So deckt die FGF etwa auf, wieviel der Kollegenschaft tatsächlich vom viel gerühmten "Reallohnplus" durch die von der GÖD ausverhandelten Inflationsabgeltung verbleibt.

Das Projekt "Finanzamtslandkarte 2016+" ruht - oder doch nicht? Die FGF begibt sich auf Spurensuche und erhält ausweichende Antworten. Ein Hinweis darauf, dass man goldrichtig liegt?

Auch die Aufwertung des Handwerks ist bestimmendes Thema der neuen FGF-Info - bis dato erhielten wir zahlreiche Anfragen zu diesem Thema, die wir selbstverständlich gerne beantworten soweit das derzeitige Wissen reicht.

Unser Beitrag zur Pendlerrechner-Problematik stieß ebenso viele Fragen auf - weitere sechs Finanzbedienstete meldeten sich als Betroffene. Auch wenn das Problem seitens des BMF derzeit totgeschwiegen wird: wir lassen nicht locker und werden weiter nachhaken bis unsere Kolleginnen und Kollegen zu ihrem guten Recht kommen!

Schlußendlich kommt auch das Thema "Neuaufnahmen" zur Sprache - tatsächlich NEU? Selten wurden so viele Planspiele betrieben wie um diese Thematik - seitens des BMF kennt man neuerdings auch die Wertigkeit der neuen Planstellen nicht mehr, da dies "nicht seriös quantifiziert werden" könne.

Sie sehen: es gibt nach wie vor viel Handlungsbedarf für eine unabhängige Interessensvertretung, die nicht in den Topf des österr. Gewerkschaftsbundes einzahlt, sondern den Mitgliedern lieber bares Geld spart.

Bleiben Sie dran: die nächste FGF-Info folgt bestimmt!

Schreiben Sie uns

Wir freuen uns über jedes E-Mail.

An: fgf@fgf.at